Kompetenzzentrum für Orale Medizin und Life Science

Das Zahnmedizinisch-Biowissenschaftliche Forschungs- und Entwicklungszentrum Witten (ZBZ) ist ein stark vernetzter Spezialstandort für Unternehmen und Projekte aus dem Bereich der biowissenschaftlichen bzw. medizinischen Forschung und Entwicklung. Interdisziplinärer Austausch und Synergien zwischen den verschieden Experten (Medizin, Pflegewissenschaft, Zahnmedizin, Werkstoffwissenschaften, Mikrobiologie, Kieferorthopädie, Industriedesign u. a.) werden im ZBZ unterstützt.

Das ZBZ bietet optimale Voraussetzungen für einen reibungslosen Ablauf von Innovations- und Entwicklungsprozessen. Die besonderen medizinischen Kompetenzen des Standortes werden mit den biomedizinisch-technischen Stärken des Ruhrgebietes in einer der aktivsten Gesundheitswirtschaftsregionen Europas vernetzt.

Der Innovationsstandort in direkter Nachbarschaft zum FEZ Forschungs- und Entwicklungszentrum Witten am Campus der Universität Witten/Herdecke fördert Synergien und Ideenaustausch.

Forschung, Entwicklung und Anwendung unter einem Dach

Das Angebot des ZBZ Witten richtet sich an Unternehmen und Einrichtungen, die anwendungsorientiert forschen, entwickeln, herstellen oder innovative Dienstleistungen in der biowissenschaftlichen oder zahnmedizinischen Wertschöpfungskette erbringen. Hierzu gehören unter anderem gewerbliche Partner für klinische Studien, IT-Unternehmen, Weiterbildungsträger oder Entwickler von innovativen Lernsystemen. Für eine labororientierte biowissenschaftliche Forschung mit klinischen Fragestellungen bietet das ZBZ mit seiner flexibel nutzbaren Infrastruktur den optimalen Raum.

Optimales Umfeld für Existenzgründer 

Das ZBZ stellt Gründerinnen und Gründern, Unternehmen und wissenschaftlichen Einrichtungen eine bedarfsgerechte Infrastruktur mit Labor-, Versuchs-, Büro- und Multifunktionsflächen sowie Behandlungsräume einschließlich der benötigten Geräte und dem Facility Management zur Verfügung. 

Innovative Ideen finden hier ein optimales Umfeld, um erfolgreich an den Markt und zum Menschen zu gelangen. Vom Geschäftsideen-Check über Gründungsberatungen von erfahrenen Managerinnen und Managern bis hin zu themenorientierten Einzelveranstaltungen findet ein regelmäßiger Austausch für junge Unternehmen im ZBZ statt. Der Zugang zu branchenspezifischen Netzwerken wird aktiv unterstützt.

Seit der Eröffnung des Kompetenzzentrums 2008 finden immer mehr spannende Geschäftsideen ins ZBZ und starten von hier ihren Weg in den Markt:

  • Die Ossfitec GmbH (Gewinnerin des Wittener Gründerpreises Medizintechnik) arbeitet an der Marktreife bioresorbierbarer Implantate für die Hals- und Lendenwirbelsäule.
  • Aklebia entwickelt eHealth-Lösungen zum Erhalt der Lebensqualität älterer Menschen.
  • Im ORMED Institut werden Zahnbürsten namhafter Hersteller auf ihren Wirkungsgrad getestet.
  • An der Zahnklinik stehen zuckerfreie, zahnfreundliche Süßwaren auf dem wissenschaftlichen Prüfstand. So wird sichergestellt, dass sie weder Karies noch andere säurebedingte Schäden an den Zähnen verursachen.
  • Das Gründerunternehmen ELISCHA Business Development hat ein System zur optimierten Zahnhygiene von Alterspatienten und Pflegebedürftigen entwickelt – Schulung von Pflegepersonal inklusive.

Auch entsprechende Dienstleistungsunternehmen wie Marketingagenturen oder eine spezialisierte Rechtsanwältin sind mit von der Partie.

Weitere Informationen zu den Unternehmen im ZBZ finden Sie unter MIETER.

Auf einen Blick

  • Standort für Gründer, Unternehmen und wissenschaftliche Einrichtungen 
  • Forschung, Entwicklung und Anwendung unter einem Dach
  • Weiterbildung und Qualifizierung vor Ort
  • F&E-Partnering und Netzwerkmanagement